• Standard_slider 1
  • Standard_slider 5
  • Standard_slider 8
  • Standard_slider 4
  • Standard_slider 7
  • Standard_slider 2
  • Standard_slider 6
  • Standard_slider 3

Rope Movement1

Neuer Bondage Workshop am 18./19. Juni mit Gorgone und Kristina Marlen!

Gorgone ist eine meiner einflussreichsten Bondagelehrerinnen. Umso mehr freue ich mich, diesen Workshop mit ihr zu gestalten! Zwei starke Frauen vereinen ihre Kompetenz! 

 

‘SEIL- & BEWEGUNGSFORSCHUNG - ROPE & MOVEMENT STUDY’
4-Hände Workshop mit Gorgone und Kristina Marlen
ALLGEMEINE INFO :
Ort: http://spiritberlin.com/
Max Teilnehmer_Innen: 10 Paare
Preis: 200€ / Paar
Art des Workshops: 2 intensive Tage (6H/Tag)
Niveau: Nur mit Vorkenntnissen in Bondage. du solltest in der Lage sein, Suspensions durchzuführen.
Info & Buchung : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Klicke auf weiterlesen um mehr über Gorgone und den Ablauf des Workshops zu erfahren!


Info über Gorgone:
Gorgone 2Gorgone 1Sehr wenige Menschen sind so gut ausgebildet und fortgeschritten im Bondage wie Gorgone. Sie ist überall in die Welt gereist und hat mit den besten Fesselkünstler*Innen Erfahrungen und Wissen gesammelt.

Da sie beide Seiten gut kennt, sowohl aktiv fesselnd als auch als Bondagemodel, ist sie eine besonders gute Lehrerin. Sie weiß über gute Technik genauso Bescheid wie darüber, welches Erlebnis man in einer Bondagesession aulösen kann. Sie kann Fragen von Modellen und Riggern gleichermaßen beantworten.

 

Obwohl ihr wichtigster Einfluss Naka Akira ist, ist Gorgone Autodidaktin und identifiziert sich nicht mit irgendeiner Ryu-Schule. Sie gestaltet ihren eigenen Stil in der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Ansätzen, die sie sich konstant aneignet und weiterentwickelt.

 

Kristina Marlen
arbeitet als tantrische Domina in Berlin. Sie studierte Jura und später Physiotherapie und ist Yoga- und Bewegungslehrerin.
Ihr Hintergrund als Physiotherapeutin, Tänzerin und Performerin fließt in ihre Arbeit ein: die Mischung aus Körperlichkeit, Wissen, Kreativität und Flow liegt ihr dabei besonders am Herzen. In ihrer Methode kombiniert sie das tantrische Ritual mit Elementen des Spiels mit BDSM: intensive Sinneserfahrungen, lustvolle Inszenierungen um Dominanz, Hingabe und Vertrauen sind Inhalte ihrer Arbeit. Ihre Leidenschaft gilt der japanischen Seilbondage. 

 

Wenn Sie fesselt, integriert sie die Erfahrungen aus ihren unterschiedlichen Berufen: Klares Wissen über den Körper und seine Mechanik, körperliche Manipulation, kinästhetisches Vergnügen, inspiriert durch den Tanz, persönliche Verbindung, Intimität und der Sinn für Komposition und Timing sind die Elemente, die sie durch ihre Bondagepraxis führen. Für sie ist das Erlebnis komplett, wenn präzise Technik und Improvisation kombiniert sind. 
 

PROGRAMM & INHALT :

Indem sie ihr Wissen und ihre Perspektiven zusammenbringen, geben Gorgone und Marlen ihren Schüler*innen so viele Werkzeuge wie möglich an die Hand, um ihre Fähigkeiten im Fesseln zu erweitern und zu entwickeln.

Der Workshop ist eine Mischung von präziser Bondageechnik und adaptiven, freien und experimentellen Ansätzen.

Ganz besonders zeichnet sich der Workshop dadurch aus, das simultan Rigger als auch Modelle durch ihre Bondagepraxis begleitet und gecoacht werden. Schritt für Schritt leiten Euch Gorgone und Marlen durch einige Sequenzen, in der beide Seiten klar und ausführlich beleuchtet werden. 


TAG 1

Vormittags (3H) - TK und Drehung-Studie (mit Gorgone)
Nachmittags (3H) - Bodywork, Hands-free Harness und Improvisation in Suspension (mit Marlen)

TAG 2

 

Vormittags(1.30H) - Hüftenharness-Studie (with Gorgone)
Vormittags(1.30H) - Brust- in Verbindung mit Hipharness: Optionen, Transitionen, Progressionen


Nachmittags (3H) - Transitionsablauf Demo+Studie für Tops UND Bottoms (Marlen & Gorgone)

- Zeit für freie Sessions und Integration des Gelernten mit Coaching

Newsletter? Hier registrieren!